Gil Elvgren
( 1914 - 1980 )

Gillette A. Elvgren wurde am 15. März 1914 in St. Paul Minnesota geboren und studierte dort an der "University High School". Nach dem Abschluss begann er mit dem Studium der Architektur am "Minnesota Art Institut", aber er stellte sehr bald fest, dass er lieber Bilder malte. Mit neunzehn zog er mit seiner High-School Liebe, Janet Cummins, nach Chikago, um an der amerikanischen "Akademie der Künste" zu studieren. Einige seiner Studienkollegen waren Coby Whitmore, Al Buell, William Andrew Loomis, Ben Stahl und Robert Skemp. Viele von ihnen arbeiteten später für "Coca-Cola", genau wie Elvgren auch. Im Alter von 22 Jahren ( 1936 ) machte er während der Wirtschaftskrise seinen Abschluss. Gil Elvgren gehörte zu dem Kreis der Künstler bei Chicagos bekanntester Werbeagentur "Stevens & Gross". Er wurde gefördert von dem talentierten Besitzer bzw. Teilhaber Haddon Sundblom, der für seine "Coca-Cola" Weihnachtsmänner bekannt war. Er arbeitete bei der "Stevens & Gross Advertising Agency" mit anderen bekannten Pinup Art Künstlern und Illustratoren, wie Al Buell und Andrew Loomis zusammen und wirkte auch selbst bei der Gestaltung von Coca-Cola Werbung mit. Haddon Sundblom, der an der "American Academy of fine arts" studiert hatte, lehrte seinen Starschüler die Technik des "üppigen Pinselstrichs" ( Mayonnaise Stil) , die Elvgrens Mädchen zu diesen strahlenden Wundern machte.
Seine Pin-up Girls werden oftmals in humorvollen aber "gequälten" Situationen dargestellt. Seine exquisiten Ölbilder in dem großartigen "Girl-next-door" Stil, deren auffliegenden Röcke die entzückenden nylonbestrumpften Beine enthüllen, rivalisieren mit den "Coca-Cola" Weihnachtsmännern seines Gönners Haddon Sundblom. Er verband seine kreativen Illustrationen mit außergewöhnlichen Farben und einem leidenschaftlichen Pinselstrich. Das Elvgren Girl hatte eine frische und gesunde Persönlichkeit und eine schlanke wohlgeformte Form die sie sympathisch machte. Sie wirkte sexy und lebendiger als jedes andere Pin-Up Girl anderer Künstler. Gil Elvgren suchte nach Mädchen mit Ausstrahlung und Persönlichkeit und er wählte junge, unbekannte Models. Er fand, das ideale Pin-up Girl besaß das Gesicht einer 15-jährigen und den Körper einer 20-jährigen, daher kombinierte er diese beiden. Ein Elvgren Model wurde nie als eine "verruchte" Frau gezeichnet. Sie ist das Mädchen von nebenan, dessen Charme sich in einer schnellen Bewegung enthüllt, wenn es nichts ahnend in einer verlegenen Situation ertappt wird. Stürmische Böen und spielerische Pflanzen berühren ihre entzückenden, langen Beine. Sie wird gestört, als sie gerade ein Bad nimmt, ihr Rock wird zwischen den Aufzugstüren eingeklemmt, verheddert mit Telefonleitungen und Hundeleinen. Gil Elvgren's Bilder verleiten zu der Feststellung "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte". Hier mal ein paar Beispiele. Seine Ölbilder auf 30 Zoll und 24 Zoll gespanntem Leinen, werden im Wert lediglich von Alberto Vargas' Originalen übertroffen.

1937 - 1945 / "Louis F. Dow Company"

Im Jahr 1937 begann Elvgren Kalender PinUps für die Firma "Louis F. Dow Calendar Company" zu zeichnen. Während dieser Zeit erstellte er ca. 60 Bilder. Diese PinUps sind relativ einfach herauszufinden, weil sie mit "Druckbuchstaben" von Elvgrens Namen signiert wurden, im Gegensatz zu seiner späteren kursiven Unterschrift.
"Dow" Bilder wurden oftmals zuerst in einem "originalem" Format veröffentlicht und dann mit verschiedenen Kleidungsstücken und Situationen übermalt. Diese neuen "entschärften" Bilder wurden dann wieder veröffentlicht und an ein "jüngeres" Publikum verkauft.

1945 - 1972 / "Brown & Bigelow Company"

Um 1944 kam Gil Elvgren zu "Brown & Bigelow", einer Firma, die den Bereich der Produktion von Kalendern und besonderen Werbe-Anzeigen dominierte. Sie boten ihm 1000$ pro PinUp, was definitiv mehr war, als ihm die "Louis F. Dow Company" dafür zahlte. Er unterschrieb den Vertrag mit "Brown & Bigelow" und die Bilder, die er für die Firma fertigte, signierte er alle mit seiner "kursiven" Unterschrift.
Laut Vertrag mit "Brown & Bigelow", musste er jährlich 20 Kalender-Mädchen zeichnen, von den Cowgirls des goldenen Westens bis zu den heißen Sirenen der Riviera.

Gil Elvgren's Frau Janett starb 1966 nach dreiunddreißig Jahren glücklicher Ehe, in Folge einer Krankheit. Er heiratete ein paar Jahre später  Marjorie Shuttleworth, eines seiner früheren Modelle. Im Alter von 76 Jahren starb er 1980 an Krebs.

Seine Karriere:

Gil Elvgren war einer der besten PinUp Girls Zeichner des 20. Jahrhunderts. Seine Karriere begann in den 1930ern und dauerte bis zu seinem Tod. Er war der bevorzugte Künstler unter den PinUp-Sammlern weltweit. Die meisten seiner Arbeiten entstanden für kommerzielle Zwecke. Die Firma "Coca-Cola" nutzte seine Pinup Bilder in der Werbung während des 2. Weltkrieges und des Korea-Krieges, er arbeitete für den berühmten Kalender-Verlag "Brown & Bigelow", er malte Werbeanzeigen für "Orange Crush", "Schlitz Beer", "Sealy Mattress", "General Electric", "Miller's Beer" "Sylvania", "Napa Autoteile" und andere. Er war auch bekannt für seine Illustrationen für amerikanische Magazine, wie "McCall's", "Cosmopolitan", "Good Housekeeping" und "Women's Home Companion". Er war ebenfalls ein guter professioneller Fotograf.

Zur Galerie