Peter Driben
( ??? - 1975 )

Peter Driben, obwohl nicht so bekannt wie Alberto Vargas oder Gil Elvgren, war er vielleicht einer der produktivsten Pinup Künstler der 40er und 50er Jahre. Im Gegensatz zu den berühmteren Künstlern fanden sich seine Bilder mehr auf Zeitschriften wieder, u.a. lassen da "French Night Life" and "Gay Book", für die er bis 1935 arbeitete. Ende der 30er wurden seine Pinups auf und in den Magazinen "High Heel Magazin" und "Silk Stocking" verwendet. Auch Story Illustration war ein Arbeitsbereich. Sein Bekanntheitsgrad stieg gewaltig, als er die Titelblätter für Robert Harrison Girlie Magazine ( Flirt, Whisper, Beauty Parade, Titter und Eyeful ) malte. Natürlich arbeitete er auch in der Werbebranche. Und für die Filmgesellschaften in Hollywood hat er Plakate entworfen. Aus dieser Zeit ist sein wohl bekanntestes Bild, "Der Malteser Falke". Driben war bekannt für die Verwendung kräftiger Farben auf seinen Bildern und vieler kurioser Aktionen mit den Beinen seiner Modells ( Füße hoch und so - wenn man seine Bilder so betrachtet, dann fallen einem die Beine der Girls sofort in die Augen ). In seinen späteren Jahren (bis zu seinen Tod 1975) malte er fast nur noch Portraits.

Zur Galerie