Edward D' Ancona

Er ist einer der Künstler, über die man nicht soviel weiß. Gerüchte besagen, er soll der Sohn eines Künstlers sein.
Edward D'Ancona arbeitete in Chicago, wie viele seiner Künstler Kollegen auch, in der  Werbe Agentur von Haddon Sundblom. 
Sein malerischer Stil, der üppige Pinselstrich, die Wärme seiner Farben, die "Girl-next-door" Schönheit seiner Darstellungen vermitteln eine nahe Verwandtschaft zu Elvgren und Sundblom, von denen er sich das wohl abgeguckt hatte.
Seine ersten Arbeiten produzierte er für die "Louis F. Dow" Kalendergesellschaft in den Jahren 1935 - 1937. Er arbeitete mit Öl auf auf Leinen. Eins seiner ersten Magazin Cover zeichnete er für "Child Life". Seine Zeichnungen wurden mit der Zeit immer besser und routinierter und er bekam Aufträge von einigen Firmen, wie der "Goes Company" in Cincinnati und Softdrink-Firmen, unter anderem von "Coca-Cola". In den frühen 50ern wurde er in einem Atemzug mit Gil Elvgren, Art Frahm und Jules Erbit genannt. Er konnte sich mit den Besten seiner Zeit messen. Seine Pinup Girls waren weniger scheu, sie konfrontierten eher den Betrachter mit einem unverschämten, direkten Blick.
Obwohl er Hunderte von Zeichnungen erstellte, ist nahezu nichts von ihm persönlich bekannt. Es wird angenommen, das er in Minnesota geboren wurde und da er sehr viel Bilder für die "Louis F. Dow" Kalendergesellschaft gemalt hat, in der Gegend um St. Paul und Minneapolis lebte. Manchmal unterzeichnete er seine Bilder mit dem Namen D'Amarie, aber auch sein richtiger Name erscheint unter zahlreichen Kalender-Drucken, die in der Zeit der 30er bis in die Mitte der 60er veröffentlicht wurden.
Der Hauptgrund, dass er nicht ganz so bekannt wurde, wie ein Alberto Vargas oder George Petty, liegt wohl daran, das er zur gleichen Zeit, so ziemlich die gleichen Pinup Girls (
Akte, Situationsposen und Damen in Abendgarderobe ) malte, wie Gil Elvgren in seiner großen Zeit.
Bis in die 1960er hinein malte Edward D'Ancona Pinup Girls für die verschieden Kalendergesellschaften. Dann spezialisierte er sich auf das Malen von Themen die mit  der Sicherheit in lebensnahen Situationen ( wie auch Art Frahm ) zu tun hatten, wie z. B. Polizisten, die Kindern über die Straße helfen. In diesen Bildern näherte er sich mehr dem Stil von Norman Rockwell.

Solltet ihr mehr wissen über diesen Künstler, bitte ich um eine E-Mail ...

Zur Galerie