John Bradshaw Crandall
( 1896 -1966 )


( ca. 1937 )

John Bradshaw Crandall war einer der berühmtesten "Pin-up Girls" Künstler seiner Zeit. Seine wunderschönen Blondinen sind der typische Beweis für Crandall's Talent Romantik, Glamour und Sex Appeal zu kombinieren.
Die ersten veröffentlichten Arbeiten als Illustrator erschienen Anfang der 20er bei dem Magazin "Jugde" und "Modern Priscilla". Es folgten etliche Cover für die "Saturday Evening Post" ( ca. 1925 - 1935 ). Mitte der 30er kamen ein paar Cover für das "American Magazin" dazu. Aber erst seine 12 jährige Zusammenarbeit mit "Cosmopolitan" ( ca. Mitte der 30er bis Mitte der 40er ) als Nachfolger für Harrison Fisher, für die er sehr viele "Cover Girls" malte, machte ihn so richtig berühmt. Er versorgte in der Zeit eigentlich alle namhaften Magazine mit Bildern für ihre Titelblätter, wie z. B. "Redbook" und "Ladies' Home Journal".
In den 30ern hatte er auch ein paar Aufträge ( Filmplakate ) aus Hollywood, z. B. von "Twentieth Century Fox". 1937 erschien ein Artikel über ihn im Magazin "Pictorial Review". Natürlich wurden etliche Firmen auf ihn aufmerksam und boten ihm gut bezahlte Verträge an, u. a. "A & P" ( Ende der 20er ), Autohersteller "Pontiac" ( Mitte der 40er ), Kosmetikfirma "Palmolive" ( Mitte der 30er ), einige Zigaretten Firmen ( 30er ) und noch viele andere. Sogar er selbst warb für ein Getränk. Ein paar Kalendergesellschaften klopften ebenso an seine Tür.
Während des 2ten Weltkrieges arbeitete er für das "Rote Kreuz" und die US Army ( Rekrutierungsplakate ).
Seine Pinup Girls strahlen eine enorme Eleganz aus, was nicht vielen Künstlern so exzellent gelungen ist.


( ca. 1949 )

Zur Galerie