Roy Best

Von den 30ern bis zu der Mitte der 40er wurde Roy Best für seine starken, ausdrucksstarken Pinup Bilder in Pastell bekannt, die sich wunderschön auf Kalendern reproduzieren ließen.
Geboren wurde er in Waverly, Ohio und arbeitete an der Konstruktion einer Eisenbahnstrecke mit, um sein Studium an der "Art Academy" in Cincinnati zu finanzieren. Er zog nach Chicago und schrieb sich dort im "Art Institute" ein. Später in New York wurde er von "American Artists" gemanaged, der bekannten Agentur von Sidney und Celia Mendelsohn's in der West-forty-four Street, die unter ihren nahezu Hundert TopKünstlern auch Norman Rockwell und Ernest Chiriaka vertrat. 1930 zeichnete er einige Titelseiten für die "Saturday Evening Post".
1931 zeichnete er fabelhafte Pastelle von sinnlichen "Art Deco" PinUps für die "Joseph C. Hoover and Sons Calendar Company". In diesem Jahr erhielt er auch den Auftrag von der "Whitman Publishing Company" in Racine, eine Serie von 21 vollfarbigen, vollseitigen Illustrationen für Kinderbücher zu zeichnen. Er nahm an und begann ein Meisterstück zu zeichnen "The Peter Pan Picture Book", basierend auf dem Spiel von J. M. Barrie.
1942 wurde die Kalender Gesellschaft "Brown & Bigelow" auf ihn aufmerksam, die ihm die Möglichkeit boten, PinUps und Glamour für den Kalendermarkt zu zeichnen. Er nahm das großzügige finanzielle Angebot an und es begann eine äußerst erfolgreiche Karriere als Pinup Art Künstler.

Zur Galerie