Joyce Ballantyne
( 1918 - ... )

Joyce Ballantyne wurde in Norfolk, Nebraska kurz nach dem 1. Weltkrieg geboren. Sie ging 2 Jahre zur "Nebraska University" und fertigte nebenher in ihrer knappen Freizeit Wandgemälde für Geschäfte und Theater. Weitere 2 Jahre studierte sie in Chicago an der "Academy of Arts", arbeitete dann für "King Studios", zeichnete "Rand McNally" Straßenkarten und illustrierte ein Buch für Cameo Press.
Dann wechselte sie zu den "Stevens/Gross Studios" und blieb dort über 10 Jahre. Haddon Sundblom überredete sie mit einer Gruppe von Künstlern zusammen zu arbeiteten - persönlich und professionell. Hierzu gehörten Gil Elvgren, Earl Gross, Al Moore, Coby Whitmore, Thornton Utz und Al Buell. Sie hatte Elvgren bereits zum ersten Mal während ihrer Studienzeit an der "Academy of Arts" kennengelernt, wo er Kunst unterrichtete. Dadurch dass sie so eng zusammenarbeiteten, übernahmen sie gegenseitig Aufträge in Krankheit oder bei Arbeitsüberlastung.
1945 begann Joyce Ballantyne, durch Vermittlung von Elvgren, Aufträge für die "Brown & Bigelow Kalendergesellschaft" zu zeichnen. Die Firma stellte sie ihren Mitarbeitern vor als "den hellsten Stern am Horizont der illustrativen Kunst". Sie illustrierte eine "Novelty-Fold" Pinup Broschüre für die Firma und erhielt die Ehre, einen 12-seitigen Artist's Sketch Pad Kalender zu zeichnen.
Ihre bekanntesten PinUps waren die 12, die sie 1954 für einen Kalender für Shaw-Barton zeichnete. Als dieser veröffentlicht wurde, war die Nachfrage so groß, dass er mehrfach neu aufgelegt wurde. Dann zeichnete sie eines der am meisten bekannten Anzeigenplakate aller Zeiten. "Coppertone Suntan Location" forderte einige Illustratoren auf, Ideen für ein spezielles 24-seiten Billboard für den amerikanischen und internationalen Markt zu entwerfen. Joyce Ballantyne gewann die Ausschreibung und ihre Zeichnung, die in der Art von Art Frahm dargestellt war, wurde eine nationale Ikone. Das kleine pferdeschwänzige Mädchen, dessen verspielter Hund an ihrem Badeanzug zieht, verzauberte die ganze Nation.
Sie übernahm auch Arbeiten für andere nationale Firmen wie "Sylvania TV", "Dow Chemical", "Coca-Cola" und "Schlitz Beer". Einige Pinups zeichnete sie für die Kalenderfirma "Louis F. Dow" und sie fertigte Illustrationen für den "Esquire" und "Penthouse".
Die umwerfend attraktive Künstlerin ( blond, grünäugig ) posierte oft als ihr eigenes Model, genau wie Zoe Mozert. Sie bevorzugte wie ihr Freund Gil Elvgren die Arbeiten in Öl auf Leinen in den Maßen von 30x24 inches (76,2 x 61 cm)
Joyce Ballantyne und ihr Mann Jack Brand zogen 1974 nach Florida, wo sie Fine-Art Portraits zu zeichnen begann. Dort lebt sie heute noch und steht in Kontakt zu ihren Freunden Al Buell und Thornton Utz.

Zur Galerie